U21 – verdiente Niederlage gegen NTSV Strand 08

30.04.2012 von Florian Möller

Beim 1:4 gegen Strand verhindert Torwart Melzer höhere Niederlage

Nach einer desolaten ersten Hälfte verliert unsere U21 verdient gegen das seit Monaten sieglose Team vom NTSV Strand 08 mit 1:4. Die Grünweißen konnten sich bei ihrem Torhüter Rene Melzer bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

Mit Rene Melzer, Dennis Voss, Henrik Sirmais, Dominic Hartmann und Sebastian Heidel standen Trainer Denny Skwierczynski gleich fünf Akteure aus dem Regionalligakader zur Verfügung, doch unter dem Strich hat es nicht geholfen.

Bereits nach drei Minuten schockte Sebastian Gohrke mit seinem Treffer zum 0:1 die Gastgeber. Die Grünweißen kamen nicht ins Spiel, die Pässe waren ungenau, die Gäste waren somit immer einen Tick schneller am Ball. Den ehemaligen Lübecker Riza Karadas kriegte die VfB-Abwehr in der ersten Hälfte überhaupt nicht in den Griff. Er konnte sich immer wieder auf der rechten Seite durchsetzen und gefährliche Flanken vor das VfB-Tor schlagen. Nach dem 0:2 durch Naim Osmani (25.) reagierte Skwierczynski und brachte Jan-Philipp Kalus für den enttäuschenden André Kalbau. Nachdem sich Karadas abermals auf der rechten Seite durchsetzte, nutzte Timo Kirstein sein Zuspiel zum vorentscheidenden 0:3 (33.). Der VfB hatte kaum Aktionen nach vorne, doch wenn sie mal gefährlich vor das gegnerische Tor kamen, stand mit Denis Klassen ein sicherer Rückhalt im Gästetor. Der VfB konnte froh sein, dass es bis zum Halbzeitpfiff nur 0:3 stand, denn die Gäste vergaben noch einige gute Chancen u.a. einen Strafstoß den Riza Karadas.

Nach der Pause bot sich weiter das gleiche Bild. Der VfB war bemüht ins Spiel zu kommen, doch der NTSV nutzte immer wieder die sich bietenden Räume für gefährliche Konter. Hierbei konnte sich VfB-Torwart Rene Melzer mit guten Paraden auszeichnen. Nach einem Foul an Sebastian Heidel im Strafraum des NTSV erzielte der bis dahin glücklos agierende Ugur Dagli mit seinem Elfmetertor den 1:3-Anschlusstreffer. Der VfB spielte jetzt etwas besser nach vorne, aber die Gäste blieben stets gefährlich. Zwei Freistöße vom eingewechselten Marcello Meyer brachten zwar Gefahr vor das Gästetor, doch mehr hatten die Grünweißen leider nicht zu bieten. Den Schlusspunkt zum 1:4 für den NTSV setzte dann Sebastian Barsuhn in der 80. Spielminute.

„Wir waren heute überhaupt nicht auf dem Platz. In der ersten Hälfte hätte ich jeden Feldspieler auswechseln können, keiner erreichte nur annähernd seine Normalform. Nach 60 Spielminuten haben wir etwas besser gestanden, doch wir können uns heute bei Rene bedanken, dass es nur ein 1:4 wurde. Wir werden das Spiel in der kommenden Woche aufarbeiten und versuchen die Fehler bis zum Flensburg Spiel abzustellen“, sagte U21 Coach Denny Skwierczynski.

Am nächsten Sonnabend (05.05.12) ist unsere U21 um 14.00 Uhr bei Flensburg 08 zu Gast.

So spielte unsere U21: Melzer – Blechenberg (41. Meyer), Sauer, Leinweber, Kalbau (30. Kalus), Voss, Sirmais, Heidel (75. Koth), Dagli, Dahm, Hartmann

Tore: 0:1 Gohrke (3.), 0:2 Osmani (25.), 0:3 Kirstein (33.), 1:3 Dagli (67./FE), 1:4 Barsuhn (80.)

Zurück

Weitere Themen

Freitag, 19:30 Uhr: Hagen Ahrensburg ist unser Gast

Der SSC Hagen Ahrensburg hat derzeit den ersten Regelabstiegsplatz inne. Auf Platz 15 liegend beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer auf den TuS Hartenholm ein Zähler.

Weiterlesen …

André Ladendorf wird Grünweißer

Der VfB Lübeck hat einen weiteren neuen Spieler für die Saison 2014/15 für sich gewinnen können. Vom Heider SV kommt André Ladendorf auf die Lohmühle.

Weiterlesen …

Christian Rave kommt zum VfB

Nach Marcello Meyer kann der VfB Lübeck den zweiten externen Neuzugang vermelden: Vom Regionalligisten VfR Neumünster wechselt der 24jährige Christian Rave an die Lohmühle. Rave unterschrieb bei den Grünweißen einen Einjahresvertrag.

Weiterlesen …

Wer ist wo am Ball?

Am langen Osterwochenende bleibt sehr viel Zeit für schöne Dinge außerhalb des grünen Rasens, denn Fußball unter VfB-Beteiligung wird nur zwei Mal gespielt und das auch noch auswärts.

Weiterlesen …