B-Jugend siegt weiter!

12.09.2011 von Florian Möller

C-Jugend feiert zweiten Erfolg – A-Jugend verliert

Während die A-Jugend auch das zweite Heimspiel der Saison verlor, feierten sowohl die B- als auch die C-Jugend wichtige Siege.

A-Junioren verlieren Heimspiel gegen den TSV Havelse mit 0:4

„Heute hat die effektivere und nicht die bessere Mannschaft gewonnen", sagte Co-Trainer Uwe Prüßmann, der den im Urlaub verweilenden Trainer Michael Hopp vertrat, nach dem Schlusspfiff-

Die VfB-Mannschaft knüpfte da an, wo sie in Braunschweig aufgehört hatte. Sie bestimmte das Spiel, aber vor dem Tor fehlte die Chancenverwertung. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze stellte Torwart Briant Alberti noch seine Mauer, doch die Niedersachsen führten den Freistoß schnell aus und trafen zur 1:0-Führung. Mit diesem Rückstand war der bisherige Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Die Grünweißen spielten trotzdem munter weiter und hatten in der 26. Spielminute Pech, als Mustafa Zazai nur den Pfosten traf. Kurz vor dem Halbzeitpfiff fälschte Philipp Moldt einen Distanzschuss der Havelser so unglücklich ab, dass er für Torwart Braint Alberti nicht mehr zu erreichen war. Somit ging der spielerisch bessere VfB mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

Co-Trainer Uwe Prüßmann setzte nochmal alles auf eine Karte und brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit Stürmer Achmet Arslan für Alessandro Gottschalk in die Partie. Der VfB bestimmte weiterhin das Spiel, doch der wichtige Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen. In der 72. Spielminute unterschätzte Torwart Briant Alberti einen langen Ball und konnte den TSV-Angreifer nur mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Niedersachsen zum vorentscheidenden 3:0. Nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte durch Philipp Moldt erhöhten die Gäste ihre Führung sogar auf 4:0 (85.). Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff.

Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war die Rote Karte von Kevin Lange, die er nach einem Frustfoul an seinem Gegenspieler sah.

„Die Mannschaft muss noch viel lernen. Sie hat 75 Minuten überzeugend gespielt und doch 0:4 verloren. Die Jungs müssen erkennen, dass jeder Fehler in dieser Liga gnadenlos ausgenutzt wird. Wir haben jetzt 14 Tage Zeit sie aufzubauen und die Fehler zu analysieren. Über die Rote Karte von Kevin Lange werden wir ebenfalls sprechen, denn das geht so nicht", sagte ein enttäuschter Co-Trainer Uwe Prüßmann nach dem Spiel.

Das nächsten Meisterschaftsspiel findet am 25.09.11 (Beginn 11.00 Uhr) zu Hause gegen JFV Hamburg-Oststeinbek statt.

So spielte unsere A-Jugend: Alberti – Bohnsack, Knechtel (84. Nsazukidi), Moldt, Schwartz (58. Pauer), Hinkelmann (71. Brauer), Sindy, Roelfs, Gottschalk (45. Arslan), Zazai, Lange

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (45.), 0:3 (72.), 0:4 (85.)

Die Siegesserie der B-Jugend hält an

Mit dem 3:0-Sieg beim VfB Oldenburg hält die Siegesserie unserer B-Jungend an."Über den Auswärtserfolg freue ich mich natürlich, aber er hätte noch klarer ausfallen müssen", sagte Trainer Andreas Blöcker.

Der VfB bestimmte von Anfang an das Spiel und ging früh durch Johann Buttler in Führung (8.). Die spielerische Linie der letzten Woche fand das junge VfB-Team jedoch nicht. Trotz zahlreicher Chancen wurde es versäumt frühzeitig die Weichen für einen ungefährdeten Sieg zu stellen. Bis zum Tor klappten die Kombinationen der Lübecker, doch der letzte entscheidende Pass kam nicht beim Mitspieler an. So dauerte es bis zur 36. Spielminute ehe Johann mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag für die beruhigende 2:0-Halbzeitführung sorgte.

Nach der Pause setzten die Grünweißen ihr Spiel fort und Niclas Brandenburg erhöhte mit dem 3:0 (48.) sein Trefferkonto auf mittlerweile fünf Saisontore. Es folgten weitere hochkarätige Tormöglichkeiten, die teilweise überheblich vergeben wurden. In der Defensive stand der VfB sicher, die Oldenburger hatten an diesem Tag keine Chance. Es bestand nie die Gefahr, dass die Lübecker das Spiel noch aus den Händen geben. Am Ende stand unter dem Strich ein hochverdienter 3:0-Auswärtserfolg für den VfB.

„Heute war die Chancenverwertung mangelhaft. Die Effektivität vor dem Tor und im Spiel hat gefehlt. Wir haben gegen einen schwachen Gegner gewonnen, gegen bessere Mannschaften gehen wir mit so einer Leistung unter. Da müssen wir wesentlich besser Fußball spielen. Wir werden in den nächsten Trainingstagen mit den Jungs daran arbeiten, sagte Trainer Andreas Blöcker nach dem Schlusspfiff.

In 14 Tagen (Sonnabend, 24.09.11) tritt die B-Jugend zum dritten Auswärtsspiel hintereinander bei Eintracht Norderstedt an. Anstoß ist um 11.00 Uhr.

So spielte unsere B-Jugend: Cengil – Worreschek (41. Rüdiger), Dümmel, Kunz, Glosch, Buttler (53. Dagli), Dumke, Brandenburg (65. Meins), Guersoy (65. Meier), van Wickeren, Marschner

Tore: 1:0 Buttler (8.), 2:0 Buttler (36.), 3:0 Brandenburg (48.)

C-Junioren landen knappen 1:0-Sieg gegen Komet Arsten

Mit dem zweiten Sieg in Folge können sich die Schützlinge von Trainer Heiko Anders in der oberen Tabellenhälfte festsetzen.

Den Mannschaften war die Nervosität zu Beginn der Partie anzumerken. Der VfB hatte, wie in den Wochen zuvor, Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Die Bremer Gäste bestimmten die ersten Minuten und hatten zwei gute Möglichkeiten, die zu Toren hätten führen können.

Nach 15 Minuten legten die Grünweißen den Hebel um und bekamen das Spiel besser in den Griff. Diese spielerische Überlegenheit konnten die Lübecker zunächst nicht in zwingende Torchancen ummünzen. Die erste klare Torgelegenheit wurde dann in der 30. Spielminute zur 1:0-Führung durch Tom Wittig, der den Ball am herausstürmenden Gästetorwart vorbeispitzelte, genutzt. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, doch die Bremer Chancen machte der sehr gute VfB-Keeper Morten Behrens stets zunichte. Bis zum Schlusspfiff musste um den Sieg gebangt werden, doch am Ende zählten nur die drei Punkte gegen den starken Aufsteiger.

Mit der Ausbeute von sieben Punkten aus den ersten vier Spielen kann das neu formierte VfB-Team zufrieden sein. Was das Spielerische angeht, ist noch deutlich Luft nach oben. Auch in puncto Leidenschaft und Laufbereitschaft müssen sich die Lübecker in den kommenden Wochen erheblich steigern, wenn sie gegen die Bundesliganachwuchsmannschaften bestehen wollen. Am Ende hatte der VfB einen wichtigen Sieg im Duell gegen den Aufsteiger erzielt.

„Ich habe die Zielstrebigkeit meiner Mannschaft im Zusammenspiel vermisst. In einigen Situationen waren meine Spieler zu eigensinnig und so wurde es nicht geschafft vorzeitig mit dem zweiten Tor die Vorentscheidung zu erzielen. Aufgrund der besseren zweiten Hälfte ist es unter dem Strich ein nicht unverdienter Sieg, obwohl wir bei den gegnerischen Chancen bis zum Ende um den Sieg zittern mussten", sagte Trainer Anders nach dem Spiel.

Erst in zwei Wochen (Sonnabend, 24.09.11) spielt der VfB beim Hamburger SV. Anstoß ist um 12.00 Uhr..

So spielte unsere C-Jugend: Behrens – Potlitz, Toschka (47. Peters – 49. Laleli), Gentz, Liebenau (61. Zehir), Wittig, Lening, Szymczak (26. Capli), Büyükdemir, Karro, Tarim

Tor: 1:0 Wittig (30.)

Zurück

Weitere Themen

Christian Rave kommt zum VfB

Nach Marcello Meyer kann der VfB Lübeck den zweiten externen Neuzugang vermelden: Vom Regionalligisten VfR Neumünster wechselt der 24jährige Christian Rave an die Lohmühle. Rave unterschrieb bei den Grünweißen einen Einjahresvertrag.

Weiterlesen …

Wer ist wo am Ball?

Am langen Osterwochenende bleibt sehr viel Zeit für schöne Dinge außerhalb des grünen Rasens, denn Fußball unter VfB-Beteiligung wird nur zwei Mal gespielt und das auch noch auswärts.

Weiterlesen …

5:0! Und sie siegen weiter...

Die Spieler des VfB Lübeck lassen einfach nicht locker: Auch im Nachholspiel beim Turn- und Sportverein Hartenholm siegte der frisch gebackene Meister der Schleswig-Holstein-Liga verdient mit 5:0 (2:0). 81 Tore und 95 erzielte Treffer sind die beeindruckende Bilanz, elf Siege gab es zuletzt in Folge zu feiern.

Weiterlesen …

Am Dienstag startet das VfB-Ostercamp

Am Dienstag nach Ostern startet der VfB Lübeck mit seinen beliebten Feriencamps ins Jahr 2014. Vier Tage lang stehen Spiel, Spaß und Unterhaltung im Mittelpunkt.

Weiterlesen …