A-Jugend verteidigt Tabellenführung

20.03.2012 von Thomas Nöllen

Niederlagen für die B- und C-Jugend

„Wenn man oben steht, ist einem das Glück hold“, so oder ähnlich könnte die Überschrift für unsere A-Jugend nach dem 3:2-Arbeitssieg beim JFV Hamburg-Oststeinbek auch lauten. Bis zum Schlusspfiff war die Partie spannend, doch Gott sei Dank scheiterten die Hamburger kurz vor Schluss am Pfosten des VfB-Tores und die Jungs von Trainer Michael Hopp bleiben weiter an der Spitze der Regionalliga Nord. Durch die 0:3-Niederlage gegen Eintracht Norderstedt fielen unsere B-Jugendkicker bis auf den zehnten Tabellenplatz zurück. Jetzt gilt es für das Blöcker-Team, die „verkorkste“ Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Nach der gefühlten „3:3-Niederlage“ gegen Tabellenschlusslicht TSV Lübeck-Siems unter der Woche gab es gegen einen weiteren unmittelbaren Konkurrenten, den TuS Komet Arsten eine 0:2-Niederlage, die unsere C-Jugend auf den vorletzten Tabellenplatz zurückfallen ließ. Der Klassenerhalt kann nur noch durch ein Wunder geschafft werde.

A-Jugend ist weiter auf Bundesligakurs

Durch einen knappen 3:2-Sieg beim abstiegsbedrohten JFV Hamburg-Oststeinbek konnte unsere A-Jugend ihre Tabellenführung in der Regionalliga Nord weiterhin behaupten.

Der VfB kam gut ins Spiel und ging bereits in der 12. Spielminute nach einem schönen Zusammenspiel von Sebastian Jakubiak, Mustafa Zazai und Ahmet Arslan mit 1:0 in Führung. Arslan schloss den Spielzug mit einem unhaltbaren Schuss für den Hamburger Torwart Djordje Milanovic ab. Der Jubel war noch nicht ganz verhalt, da erzielten die Gastgeber nach einem Gewühl vor dem VfB-Tor durch Onur Saglam den 1:1-Ausgleich (14.). Die Abwehr der Grünweißen war hier nicht ganz im Bilde. Trotz dieser unglücklichen Aktion spielte der VfB weiter nach vorne und kam nach einer schönen Einzelaktion durch den zweiten Treffer von Ahmet Arslan zum 2:1 (20.). Durch einen erneuten Fehler in der VfB-Defensive schaffte der Hamburger Lars Gödeke noch vor dem Pausenpfiff das 2:2 (31.).

Die Halbzeitansprache von Trainer Michael Hopp war anschließend dementsprechend laut. Seine Kicker hatten ihm sehr gut zugehört kamen sie doch entschlossener und konzentrierter aufs Feld zurück. Sie setzten nun die Hamburger mit aggressivem Forechecking unter Druck, doch die sich ergebenden Chancen wurden zunächst nicht genutzt. Einen Torschuss von Mustafa Zazai konnte der Hamburger Keeper Milanovic nur abklatschen und Einwechselspieler Zisis Naoum schob mit dem ersten Ballkontakt das Leder zur viel umjubelten 3:2-Führung über die Linie. Trotz des Vorsprungs blieben die Hamburger immer gefährlich. Kurz vor dem Ende der Partie hatten sie noch einen Pfostentreffer, der erneute Ausgleich lag durchaus in der Luft. Doch am Ende blieb es beim verdienten 3:2-Arbeitssieg des VfB.

„Das war das erwartet schwere Spiel für meine Jungs. In unserem Umfeld wurde nur über die Höhe des Sieges gesprochen, doch für mich war klar, dass die Hamburger schwer zu spielen sind. Dies haben wir über die gesamte Spielzeit auch gesehen. Mit der Einwechslung von Zisis Naoum hatten wir ein glückliches Händchen, aber Glück gehört einfach dazu, wenn man oben bleiben will“, sagte Trainer Michael Hopp.

Am kommenden Sonntag (25.03.12) ist der SV Werder Bremen II auf der Lohmühle zu Gast. Das Spiel wird um 12.00 Uhr angepfiffen.

So spielte unsere A-Jugend: Oeser – Bohnsack, Moldt, Cissewski, Knechtel, Roelfs, Jakubiak (82. Schwartz), Arslan, Pauer (50. Hinkelmann), Brauer (50. Lange, 73. Naoum), Zazai

Tore: 0:1 Arslan (12.), 1:1 Saglam (14.), 1:2 Arslan (20.), 2:2 Gödeke (31.), 2:3 Naoum (75.)



B-Jugend kann gegen Eintracht Norderstedt einfach nicht gewinnen

Mit dem 0:3 gegen Eintracht Norderstedt kassierte unsere B-Jugend die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen. Bereits im Hinspiel gab es gegen die Gäste aus Norderstedt eine deutliche 3:6-Schlappe. Die Hamburger scheinen der Mannschaft von Trainer Andreas Blöcker einfach nicht zu liegen.

Das Team aus Norderstedt hat von Spielbeginn an gezeigt, dass es dem VfB an diesem Tag in allen Belangen überlegen war. Es war nur eine Frage der Zeit, wann das erste Tor für die Gäste fallen würde. In der 18. Spielminute war es dann soweit. Marco Teßen erzielte die verdiente 1:0-Führung für die Hamburger. Zwei Minuten später konnte VfB-Torwart Roman Koochi einen Torschuss nur abklatschen lassen und Yannick Siemsen nutzte den Abpraller zum 2:0 (20.). Die Grünweißen konnten den Gegner zu keiner Zeit unter Druck setzten und nur annähernd gefährlich vor das Gästetor vordringen. So musste der VfB mit einem 0:2-Rückstand in die Pause gehen.

Nach dem Seitenwechsel ging es eigentlich gut los und der VfB konnte die Partie ausgeglichener gestalten. Mit dem 3:0 durch Victor Fernandez (45.) war das Spiel endgültig entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Hamburger nun etwas ruhiger angehen. Es ergab sich dann zwar die ein oder andere Möglichkeit für den VfB, doch keine dieser Gelegenheiten war so richtig zwingend, dass die Gäste unter Druck gerieten. Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war die Rote Karte von Morten Rüdiger, der von Schiedsrichter Gastrock wegen Meckerns vom Platz gestellt wurde. Bis zum Schlusspfiff passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel und so blieb es beim verdienten 3:0-Sieg von Eintracht Norderstedt. Durch die erneute Niederlage rutschten die Grünweißen bis auf den 10. Tabellenplatz ab.

„Norderstedt hat uns heute das gezeigt, was ich von meiner Mannschaft erwartet hatte, nämlich Einsatz- und Laufbereitschaft. Den Willen zum Sieg haben wir gänzlich vermissen lassen. Über die gesamte Spielzeit hatten wir keine zwingende Torchance und das sagt meines Erachtens alles. Die Hamburger waren uns in allen Belangen überlegen und sind heute als verdienter Sieger vom Platz gegangen“, sagte ein enttäuschter Trainer Andreas Blöcker.

Erst in der nächsten Woche ist unsere B-Jugend wieder im Einsatz und das gleich mit zwei Auswärtsspielen in zwei Tagen. Am Dienstag (27.03.12) spielt die Mannschaft im Kreispokal gegen den TSV Dänischburg (Anstoß: 17.45 Uhr) und Mittwoch (28.03.12) sind sie bei SC Concordia Hamburg zu Gast. Anstoß der Partie ist um 19.00 Uhr.

So spielte unsere B-Jugend: Koochi – Marschner, Dümmel (53. Telli), Kunz, Glosch, Poppe (46. Heymann), Dumke (46. Dagli), Brandenburg (58. Lening), Rüdiger, Beyer, Meier

Tore: 0:1 Teßen (18.), 0:2 Siemsen (20.), 0:3 Fernandez (45.)

Durch das 0:2 in Arsten rutscht unsere C-Jugend weiter ab

Seit nunmehr acht Spielen hat unsere C-Jugend nicht mehr gewonnen. Beim Tabellenvorletzten wurden wichtige Punkte liegen gelassen und das Team von Coach Heiko Anders rutschte durch die Niederlagen auf den vorletzten Tabellenplatz. Der Abstieg aus der Regionalliga Nord wird so wohl kaum noch zu verhindern sein.

Der VfB spielte in der ausgeglichenen Partie gut mit. Beide Mannschaften schenkten sich in diesem „Abstiegskrimi“ nichts. Es gab auf beiden Seiten Chancen zur Führung, doch Tore fielen zunächst nicht. Die größte Chance für den VfB vergab Tom Wittig kurz vor der Pause. Bis zum Halbzeitpfiff durch Schiedsrichter Hoyer blieb es aber beim 0:0-Unentschieden, was keinen der beiden Mannschaften im Abstiegskampf weiterhilft.

Nach dem Seitenwechsel gestalteten beide Mannschaften das Spiel weiterhin offen, doch Arsten erhöhte mehr und mehr den Druck und kam so zu guten Tormöglichkeiten. Nach einem gut vorgetragenen Konter erzielte Selieu Jalloh das 1:0 für die Gastgeber (48.). Danach musten die Grünweißen mehr tun, doch es reichte nicht zu einem Treffer. Es sprangen lediglich zwei Lattentreffer durch Kubilay Büyükdemir, nach einem schönen Lupfer über den Torwart und Sergen Tarim, durch einen Freistoß heraus. Arsten hatte da mehr Glück und nutzte nach einem Abwehrfehler des VfB die Chance zum 2:0 (60.). Den entscheidenden Treffer erzielte Abdullah Dogan. Bis zum Schlusspfiff blieb es bei diesem Ergebnis, was die Grünweißen leider noch weiter in der Tabelle zurückwirft.

„So ist Fußball. Wir kriegen einfach nicht die Kurve. Es wird natürlich von Spiel zu Spiel schwerer, die Klasse zu halten. Gegen die unmittelbaren Konkurrenten um den Abstieg konnten wir nicht entscheidend punkten und somit stehen wir leider da untern drin. In den nächsten Wochen werden wir vermehrt jungen Spielern Spielpraxis geben“, sagte Trainer Heiko Anders.

Am nächsten Sonnabend (24.03.12) kommt der Hamburger SV auf die Lohmühle. Anstoß des Spiels ist um 16.00 Uhr.

So spielte unsere C-Jugend: Leu – Capli, Potlitz, Gentz (62. Anders), Liebenau (62. Arp), Zehir (50. Laleli), Wittig (54. Shalom), Szymczak, Büyükdemir, Dutschke, Tarim

Tore: 1:0 Jalloh (48.), 2:0 Dogan (60.)

Zurück

Weitere Themen

Freitag, 19:30 Uhr: Hagen Ahrensburg ist unser Gast

Der SSC Hagen Ahrensburg hat derzeit den ersten Regelabstiegsplatz inne. Auf Platz 15 liegend beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer auf den TuS Hartenholm ein Zähler.

Weiterlesen …

André Ladendorf wird Grünweißer

Der VfB Lübeck hat einen weiteren neuen Spieler für die Saison 2014/15 für sich gewinnen können. Vom Heider SV kommt André Ladendorf auf die Lohmühle.

Weiterlesen …

Christian Rave kommt zum VfB

Nach Marcello Meyer kann der VfB Lübeck den zweiten externen Neuzugang vermelden: Vom Regionalligisten VfR Neumünster wechselt der 24jährige Christian Rave an die Lohmühle. Rave unterschrieb bei den Grünweißen einen Einjahresvertrag.

Weiterlesen …

Wer ist wo am Ball?

Am langen Osterwochenende bleibt sehr viel Zeit für schöne Dinge außerhalb des grünen Rasens, denn Fußball unter VfB-Beteiligung wird nur zwei Mal gespielt und das auch noch auswärts.

Weiterlesen …