Nur unsere B-Jugend war am Wochenende erfolgreich

07.11.2011 von Thomas Nöllen

Unsere Jugendmannschaften waren am letzten Wochenende leider nur teilweise erfolgreich. Die A-Jugend bot im Landesderby gegen Holstein Kiel eine spielerisch überzeugende Leistung, doch die Punkte gingen bei der 1:2-Niederlage in die Landeshauptstadt. Das Team von Trainer Andreas Blöcker gab sich beim Tabellenletzten keine Blöße. Mit einem 10:1-Sieg im Gepäck kehrten die B-Junioren nach Lübeck zurück. Dieses Erfolgserlebnis hatte die C-Jugend nicht, denn die Mannschaft verlor beim FC St. Pauli klar und verdient mit 4:0. Damit konnten die Abstiegsränge leider nicht verlassen werden.

A-Jugend verliert 1:2 im Landesderby gegen Holstein Kiel

„Heute hat die spielerisch bessere Mannschaft verloren", sagte ein enttäuschter Trainer Michael Hopp direkt nach dem Spiel.

Das Spiel ging für den VfB richtig gut los, denn bereits in der vierten Spielminutelandete eine verunglückte Flanke von Julian Brauer zur 1:0-Führung direkt im Tor der verduzten Kieler. Danach hatten die Grünweißen weitere gute Möglichkeiten, die beste verpasste Mustafa Zazai bei einer Direktabnahme. Die Kieler Mannschaft war sehr defensiv eingestellt und suchte ihr Heil in Kontern und das aus Lübecker Sicht leider sehr erfolgreich. Bei einem Gewühl im Strafraum, wo die VfB-Abwehr nicht entscheidend klären konnte, ließ Daniel Prost VfB-Torwart Jan Schekatz, der heute für den angeschlagenen Fabian Oeser im Kasten stand, beim 1:1-Ausgleich keine Chance. Der VfB spielte weiterhin offensiv nach vorne, doch kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Störchen nach einem erfolgreich abgeschlossenen Konter durch Tjark Gutzeit das 2:1 (45.).

In der Halbzeitpause machte Chefcoach Hopp seinen Spielern Mut, dass sie diese Partie noch gewinnen können. Die Grünweißen versuchten immer wieder zum Torerfolg zukommen, doch Kiel stand in der Defensive sehr sicher und ließ nicht viel zu. Bei ihren Kontern waren die Störche stets gefährlich und verpassten bei einem Pfostentreffer selbst die frühzeitige Entscheidung in diesem Spiel. Kurz vor dem Ende hatte Ahmet Arslan nach einer Flanke von Patrick Bohnsack den Ausgleich auf dem Fuß, doch er vergab diese Chance. So retteten sich die Kieler über die Zeit und feierten am Ende einen glücklichen 2:1-Sieg im Landesderby.

„Ein Punkt wäre für meine Mannschaft hochverdient gewesen, aber es sollte heute wohl nicht sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir bei einem frühen Ausgleichstreffer die Partie noch für uns entschieden hätten. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen, sie war über die gesamte Spielzeit das spielerisch bessere Team. Für die nächsten anstehenden Aufgaben bin ich aber frohen Mutes und zuversichtlich, dass wir wieder erfolgreich sein werden", sagte Trainer Michael Hopp.

Jetzt hat die VfB-Mannschaft bis zum nächsten Meisterschaftsspiel erst mal zwei Wochen Pause. Am Sonnabend (19.11.11) um 14.00 Uhr tritt sie dann bei SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte an.

So spielte unsere A-Jugend: Schekatz – Bohnsack, Knechtel (80.Sachau), Schwartz, Moldt, Pauer (90. Nsazukidi), Roelfs, Hinkelmann (70.Gottschalk), Brauer (61. Lange), Zazai, Arslan

Tore: 1:0 Brauer (4.), 1:1 Prost (29.), 1:2Gutzeit (45.)

10:1-Kantersieg für unsere B-Jugend bei TuS Komet Arsten

Trainer Andreas Blöcker hatte vor dem Spiel Folgendes gesagt: „Die Leistung gegen denHamburger SV II war unter der Woche zwar nicht optimal, aber ich erwarte von meiner Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht TuS Komet Arsten drei Punkte."

Die Erwartungshaltung war damit klar formuliert, doch in der ersten Viertelstunde der Partie tat sich der VfB schwer und kam nicht gut ins Spiel. Als Lion Glosch die 1:0-Führung (20.) erzielte war der Bann gebrochen. Die Gastgeber hatten dem Sturmlauf der Grünweißen nichts entgegen zusetzen und so fielen die nächsten Treffer durch Marcel Dümmel (30.), Johann Buttler (38.) und Bennet Dumke (40.) zwangsläufig wie reife Früchte.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollte der VfB-Coach den Kickern aus der zweiten Reihe mehr Spielpraxis geben und so kamen Sebastian Poppe, Alper Guersoy und Tom Meier ins Spiel. Mit einem Doppelschlag erhöhte Niclas Brandenburg innerhalb von zwei Minuten das Ergebnis auf 0:6 (42. und 44.). Danach plätscherte das Spiel zwanzig Minuten ohne Treffer vor sich hin, doch dann trafen die eingewechselten Tom Meier (65.) und Alper Guersoy (66.) zum 0:7 und 0:8. Durch eine Unachtsamkeit in der VfB-Abwehr gelang Arsten durch Richy Rabba der 1:8-Anschlusstreffer. Bereits im direkten Gegenzug stellte Niclas Brandenburg mit seinem dritten Treffer den alten Torabstand zum 1:9 (73.) wieder her. Den Schlusspunkt zum 1:10 (80.) und damit höchsten Saisonsieg markierte Bennet Dumke.

„Wir habenden Ball und damit den Gegner in einigen Phasen gut laufen lassen, doch das Ergebnis täuscht über einige Schwächen meiner Mannschaft hinweg. Positiv ist, dass wir nach Oldenburg gegen Hamburg und Arsten jeweils drei Punkte geholt haben. In den nächsten 14 Tagen werden wir uns auf die nächsten schweren Aufgaben gezielt vorbereiten", sagte Trainer Andreas Blöcker.

Am kommenden Wochenende ist das Blöcker-Team spielfrei. Erst am Sonntag in 14 Tagen (20.11.11) ist der FC St. Pauli II auf der Lohmühle zu Gast. Die Partie wird um 11.00 Uhr angepfiffen.

So spielte unsere B-Jugend: Behrens – Worreschek (41. Poppe),Dümmel (60. Rüdiger), Kunz, Glosch, Buttler (41. Gürsoy), Dumke, Brandenburg,Beyer (41. Meier), van Wickeren, Marschner

Tore: 0:1 Glosch (20.), 0:2 Dümmel (30.),0:3 Buttler (38.), 0:4 Dumke (40.), 0:5 Brandenburg (42.), 0:6 Brandenburg(44.), 0:7 Meier (65.), 0:8 Gürsoy (66.), 1:8 Rabba (72.), 1:9 Brandenburg (73.), 1:10 Dumke (80.)

C-Jugend verliert deutlich mit 4:0 beim FC St. Pauli

Das Spiel begann für den VfB sehr unglücklich, da Ante Akira-Kutschke bereits nach 90 Sekunden den Ball das erste Mal im VfB-Tor versenkte. Die St. Paulianer gaben sich mit dem einen Treffer nicht zufrieden und setzten die Grünweißen in den ersten zehn Minuten erheblich unter Druck, mit dem Erfolg, dass nach einem Eckball, Jan-Robert Kuhle völlig unbedrängt zur 2:0-Führung einschieben konnte. Nach diesem misslungenen Start gestaltete der VfB das Spiel in der Folgezeit etwas offener, denn der Angriffswirbel der Hamburger konnte gestoppt werden. Der VfB kam zu einigen Möglichkeiten, doch es sprang, trotz aller Bemühungen, in dieser Phase des Spiels kein Treffer heraus.

Als beim Stande von 0:2 die Seiten gewechselten wurden, hatte der VfB in der zweiten Hälfte den böigen Wind im Rücken. Dadurch rechnete sich Trainer Heiko Anders einiges aus. In der 48. Minute erhöhte der Hamburger Alexander Laukart das Ergebnis auf 3:0 und damit war das Spiel für den VfB gelaufen. Das 4:0 durch Dominik Lukas Mahnke in der 57. Spielminute stellte das Endergebnis dar. Für die Grünweißen war in Hamburg nichts zu holen.

„Im Gegensatz zum Spiel letzte Woche gegen Werder Bremen war die Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Leider trat sie diesmal nicht so engagiert und mutig auf wie vor sieben Tagen. Sicherlich geschockt durch den schnellen 0:2-Rückstand war die Moral recht schnell gebrochen. Ferner kam kurioserweise hinzu, dass beim Abschlusstraining am Freitagabend noch alle 21 Spieler einsatzfähig zur Verfügung standen. Über Nacht und im Laufe des Spieles lichteten sich die Reihen krankheits- und verletzungsbedingt immer mehr, so dass sich zahlreiche Änderungen in der Aufstellung ergaben und wir während des Spiels immer wieder improvisieren mussten. Trotzdem soll dies nicht als Entschuldigung gelten, sondern wir müssen anerkennen, dass der Sieg der Hamburger auch in der Höhe völlig in Ordnung geht. Hoffentlich stehen uns in der nächsten Woche wieder alle Spieler zur Verfügung", sagte Trainer Heiko Anders nach dem Spiel.

Mit dieser Niederlage befindet sich der VfB weiterhin im Abstiegskampf und rutschte auf den zehnten Rang in der Tabelle ab.

Am nächsten Sonnabend (12.11.11) tritt der VfB erneut auswärts an. Gegner ist dann der Tabellendritte Hannover 96. Anstoß der Partieist um 13.00 Uhr.

So spielte unsere C-Jugend: Leu – Capli, Pollitz, Gentz, Zehir (60. Shalom), Wittig (60. Anders), Lening, Szymczak, Büyükdemir (39. Laleli), Karro (26. Tarim)

Tore: 1:0 Kutschke (2.), 2:0 Kuhle (7.),3:0 Laukart (48.), 4:0 Mahnke (57.)

Zurück

Weitere Themen

Ticketinformationen

Auf der Geschäftsstelle des VfB herrscht derzeit Hochbetrieb: Morgen startet der Vorverkauf für das Testspiel zwischen dem Hamburger SV und Lazio Rom. Los gehts um 8 Uhr auf der Geschäftsstelle, Tickets können auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden (z. B. Citti Park, Pressezentrum, LN-Geschäftsstellen u. v. m.).

Weiterlesen …

2:0! VfB zieht ins Viertelfinale ein

Der VfB Lübeck ist völlig verdient ins Viertelfinale um den SHFV-Lotto-Pokal eingezogen. Beim Regionalligaabsteiger SV Eichede siegten die Grünweißen durch zwei Tore von Stefan Richter mit 2:0 (0:0) und spielen in der nächsten Runde nun gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm.

Weiterlesen …

Tippspiel startet in die dritte Saison!

Das Tippspiel geht in eine neue Runde: Zum dritten Mal bietet der VfB Lübeck seiner Onlinegemeinde ein attraktives Tippspiel mit inzwischen über 40 Preisen an. Rund 350 Tipper sind aktuell beim Tippspiel registriert.

Weiterlesen …

Miroslav Klose stürmt auf der Lohmühle!

Miroslav Klose auf der Lohmühle? Dazu noch die WM-Fahrer Alvaro Gonzalez (Uruguay), Lucas Biglia (Argentinien, im Finale Deutschland unterlegen), Antonio Candreva, Marco Parolo (beide für Italien), Ogenyi Onazi (Nigeria) und Johan Djourou (Schweiz) sowie Fast-WM-Teilnehmer wie Rafael van der Vaart, René Adler, Heiko Westermann und Marcell Jansen? Gibt’s nicht? Gibt’s doch!

Weiterlesen …