AGBs für den Eintrittskartenverkauf des VfB Lübeck v. 1919 e.V.

Im folgenden werden die allgemeinen Geschäfts- und Verkaufsbedingungen für den Eintrittskartenverkauf des VfB Lübeck beschrieben. Für Online-Bestellungen gelten gesonderte Geschäftsbedingungen, die im Online-Ticket-Shop einsehbar sind.

Die Bedingungen gelten für sämtliche Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit dem Verkauf und der Lieferung von Eintrittskarten, im folgenden Tickets genannt. Für den Besuch des Kunden im Stadion gilt zusätzlich die Stadionordnung des VfB Lübeck. Mit dem Ticketkauf akzeptiert der Kunde die vorliegenden Bedingungen.

1. Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus, sobald dieser eine Bestellung eines Tickets auslöst.

2. Pro Mitglied kann nur ein Ticket zum ermäßigten Mitgliederpreis erworben werden.

3. Der Verkauf der Tickets erfolgt ausschließlich zur privaten Nutzung. Jeglicher gewerblicher oder kommerzieller Weiterverkauf, insbesondere über Internetauktionen, der vom VfB Lübeck erworbenen Tickets ohne Einholung einer vorherigen schriftlichen Zustimmung durch den VfB Lübeck ist dem Kunden hiermit untersagt. Für jeden Verstoß gegen die vorgenannte Untersagung zahlt der gewerbsmäßig handelnde Kunde dem VfB Lübeck eine Vertragsstrafe i.H.v. 2.500,- EUR. Im Rahmen eines privaten Weiterverkaufs ist es dem Kunden ferner untersagt, die Tickets zu einem höheren Preis als den, der auf den Tickets angegeben ist, zu veräußern. Weiterhin behält sich der VfB Lübeck das Recht vor, Personen, die gegen die vorstehend aufgeführten Untersagungen verstoßen, in Zukunft vom Ticketerwerb auszuschließen.

4. Sowohl Firmen- als auch Privatkunden können bar, per Vorkasse/Überweisungoder per EC-Karte bezahlen. Die Zahlung per EC-Karte erfolgt sofort. Tritt der Fall ein, dass keine ausreichende Kontodeckung vorliegt, ist der Auftrag von vorneherein unwirksam.

5. Der Käufer ist verpflichtet die Tickets nach Zugang unverzüglich auf Richtigkeit der Anzahl und Preise, Datum, Uhrzeit, Veranstaltung und Veranstaltungsort zu überprüfen.

6. Eine Reklamation fehlerhafter Tickets muss unverzüglich (binnen 2 Arbeitstage) nach Erhalt der Tickets erfolgen. Die Reklamation kann entweder telefonischüber 0451-484720, schriftlich per E-Mail an info@vfb-luebeck.deoder auf dem Postweg an VfB Lübeck, Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck erfolgen. Maßgeblich für die Wahrung der Reklamationsfrist ist der Poststempel bzw. das Datum der Erfassung der Reklamationsanzeige beim VfB Lübeck. Nach Ablauf der Reklamationsfrist bestehen keine Ansprüche auf Rücknahme oder Neubestellung der Tickets.

7. Gekaufte Tickets werden grundsätzlich nicht zurückgenommen. Dem Kunden abhanden gekommene oder zerstörte Tickets werden nicht ersetzt oder zurückerstattet. Dies gilt auch dann, wenn zum Kaufzeitpunkt der endgültige Spieltermin noch nicht feststand. In diesem Fall trägt der Kunde das Risiko. Der VfB Lübeck ist seinerseits verpflichtet, z.B. durch Weglassen eines Datums auf dem Ticket, den Kunden darauf hinzuweisen, dass der endgültige Termin noch nicht feststeht.

8. Bei Spielabbrüchen ohne Wiederholung des Spiels, z.B. wegen Verbandswertung, besteht kein Anspruch auf Rückerstattung. Tickets verlegter Spiele behalten ihre Gültigkeit. Eine Rückerstattung des Ticketpreises erfolgt nur bei abgesagten Freundschaftsspielen, die nicht wiederholt werden. Der Kunde muss in diesem Fall das Ticket direkt an der Vorverkaufsstelle zurückgeben, an welcher das Ticket zuvor vom Kunden erworben wurde. Bei einer Rückerstattung der Eintrittspreise werden keine zusätzlichen Kosten (wie z.B. Reise- oder Portokosten) erstattet.

9. Im übrigen haftet der VfB Lübeck auf Schadensersatz wie folgt:

a. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung des VfB Lübeck auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren typischen Schaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des VfB Lübeck. Gegenüber Unternehmern (vgl. § 14 BGB) haftet der VfB Lübeck bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

b. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht in den Fällen zwingender gesetzlicher Haftung (insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz) sowie bei Übernahme einer Garantie oder schuldhaft verursachten Körperschäden.

c. Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und -minderung zu treffen.

10. Sämtliche vom Kunden übermittelten Daten werden vom VfB Lübeck unter Einhaltung der auf die Transaktion und die Speicherung anwendbarer Datenschutzbestimmungen be- und verarbeitet.

11. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Entsprechendes gilt für eine Regelungslücke. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung oder Regelungslücke soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

12. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland und es erfolgt ein Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

13. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung und Leistung sowie Zahlung ist Lübeck.

14. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenen Streitigkeiten Lübeck.

Stand Januar 2006